Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/0359  

 
 
Betreff: Der Bekkamp zwischen Öjendorfer Damm und Bekkampsweg
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
16.06.2011 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/0359

              30.05.2011


 

Beschlussvorlage

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

16.06.2011

8.7

 


!Titel!


Der Bekkamp zwischen Öjendorfer Damm und Bekkampsweg

Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Einstimmiger Beschluss des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek vom 05.05.2011 über einen Antrag der SPD-Fraktion (Drs.-Nr.: 19/0240)

 

Der Teil des Bekkamps zwischen dem Einmündungsbereich Charlottenburger Straße bzw. Öjendorfer Damm und der Einmündung des Bekkampsweges ist für eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h ausgewiesen. Erst ab der Höhe der Einmündung Bekkampsweg beginnt eine Tempo 30-Zone. Bereits bis zu diesem Bereich ist die Straße jedoch eher durch Wohnbebauung geprägt und die höhere zulässige Geschwindigkeit nicht nachvollziehbar.

Hinzu kommt eine zunehmende Problematik der Beparkung der Fahrbahnränder im Bekkamp sowie in der dortigen Stichstraße mit Wendehammer durch größere LKW. Diese behindern einerseits den fließenden Verkehr und insbesondere die dort verkehrenden (Gelenk-)Busse, andererseits stellen sie Sichtbehinderungen dar und sorgen durch oft nächtliche Ankunfts- und Abfahrtszeiten für Lärmbehinderungen. Nach Beobachtungen von Anwohnern handelt es sich weitgehend um LKW die von in der Umgebung wohnenden Fahrern dort abgestellt werden.

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung Wandsbek beschließen:

 


 

Beschlussvorschlag

 


Die zuständige Fachbehörde wird gebeten,

 

  1. den Bekkamp auf gesamter Länge, also auch in dem Teilstück zwischen dem Einmündungsbereich Charlottenburger Straße bzw. Öjendorfer Damm und der Einmündung des Bekkampsweges zur Tempo 30-Zone zu erklären.

 

Die Notwendigkeit von Park- und Halteverboten für LKW in diesem Bereich einschließlich der Stichstraße mit Wendehammer zu prüfen und ggf. umzusetzen.

 


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen