Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/0429  

 
 
Betreff: Organspende kann Leben retten
Antrag der GAL-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
16.06.2011 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 19/0429

              09.06.2011


 

Antrag

der Grüne/GAL-Fraktion

- öffentlich -


Für die GAL Fraktion Astrid Boberg, Susanne Zechendorf, Sabine Bick, Karin Jung,
Joachim Nack, Dennis Paustian und Cornelia Stoye


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

16.06.2011

6.15

 


!Titel!


Organspende kann Leben retten

Antrag der GAL-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Rund 12.000 Menschen in Deutschland sind dringend auf ein Spenderorgan angewiesen. Jährlich sterben rund 1.000 Patienten auf der Warteliste für ein Organ. Nierenpatienten warten durchschnittlich fünf bis sechs Jahre auf eine Transplantation.

74 % der Bürgerinnen und Bürger wären bereit, nach ihrem Tod Organe und Gewebe zu spenden, aber nur wenige Menschen halten ihre Entscheidung schriftlich fest oder teilen sie nahestehenden Menschen mit. Um die Diskrepanz zwischen grundsätzlicher Bereitschaft und dem tatsächlichen Einverständnis zur Organspende zu verringern, müssen Hindernisse abgebaut werden. Das ist nicht einfach, denn niemand beschäftigt sich gern mit seinem Tod.  

Wer allerdings informiert ist, entscheidet sich eher zur Organspende  und hält das zu Lebzeiten in einem Organspendeausweis fest. Erforderlich ist also Aufklärung, um die Notwendigkeit von Organspenden zu erkennen und Handlungsbedarf zu akzeptieren. Leicht zugängliche Angebote von Informationsmaterial und der unkomplizierte Zugang zu Blankoformularen unterstützen das Ziel, die Zahl der Organspenden zu erhöhen.

An dem Spendenverhalten in den einzelnen europäischen Ländern ist zu erkennen, wie viel Spielraum besteht. Die Quote gespendeter und transplantierter Organe pro 1 Million Einwohner lag in Griechenland und Polen mit 5,8 bzw. 9,2 sehr niedrig. Spanien rangierte mit einer Quote von 34,3 ganz oben, Deutsche lagen mit einem Wert von 16 im Mittelfeld (International Figures On Organ Donation And Transplantation – 2007).

 

Die Bezirksversammlung möge beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksverwaltung wird gebeten
 

a) kostenloses Informationsmaterial und Blanko-Organspendeausweise in geeigneten Verwaltungsbereichen auszulegen, insbesondere an Stellen mit Servicefunktion.


b) die Wanderausstellung „Ich oder Du – Wanderausstellung zur Organspende“ im Bezirksamt Wandsbek zu zeigen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen