Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/0849  

 
 
Betreff: Verbesserung der Oberflächenentwässerung in den Bezirksstraßen Wandsbek 2012
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus
22.09.2011 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Walddörfer
20.10.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
19.10.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Rahlstedt
19.10.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
19.10.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Alstertal
20.10.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Anlage/n

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/0849

              19.09.2011


 

Mitteilung

des Bezirksamtes

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus

22.09.2011

6.16

Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne

19.10.2011

5.5

Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek

19.10.2011

5.3

Regionalausschuss Rahlstedt

19.10.2011

6.3

Regionalausschuss Walddörfer

20.10.2011

8.6

Regionalausschuss Alstertal

20.10.2011

6.3

 


!Titel!


Verbesserung der Oberflächenentwässerung in den Bezirksstraßen Wandsbek 2012


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Information für den Ausschuss WVT (Wirtschaft, Verkehr, Tourismus):

 

Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes – W / MR2 – beabsichtigt zur Verbesserung der Oberflächenentwässerung sowie Vermeidung künftiger Überschwemmungen, in neun Straßen im Bezirk zustätzlich Straßenabläufe neu einzubauen bzw. herzustellen. In zwei Straßen sind drei abgängie Straßenabläufe gegen neue auszutauschen.

 

Die zustäzlich einzubauenden Straßenabläufe sind gemäß HWG grundsätzlich abgabepflichtig. Bei der Baumaßnahme sollen jedoch gemäß Stellungnahme der Finanzbehörde (Anliegerbeiträge) vom 08.09.2011 nach dem aktuellen Stand der Planung sowie aufgrund unverhältnismäßig hohen Verwaltungsaufwandes keine Ausbaubeiträge erhoben werden.


 

Beschlussvorschlag

 


Der Ausschuss wird um Kenntnisnahme gebeten.


 


 

 

Anlage/n:

Erläuterungsbericht

Übersichtsplan und Lageplanskizzen