Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/0977  

 
 
Betreff: Verkehrssituation in der Straße Olewischtwiet
Antrag der SPD-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
19.10.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 19/0977

              17.10.2011


 

Antrag

der SPD-Fraktion

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne

19.10.2011

3.4

 


!Titel!


Verkehrssituation in der Straße Olewischtwiet

Antrag der SPD-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Verkehrssituation in der Straße Olewischtwiet

 

Die Straße Olewischtwiet in Hamburg-Bramfeld verläuft parallel zur Fabriciusstraße durch ein reines Wohngebiet. Anwohner beklagen vermehrt Probleme in der Straße, die durch zunehmenden Verkehr auch im Zusammenhang mit der Aufstockung von Wohngebäuden hervorgerufen werden. So seien häufig Feuerwehrzufahrten zugeparkt, Fahrzeuge sollen so auf Bürgersteigen stehen, dass Behinderungen entstehen und auch der bauliche Zustand der Gehwege soll unter dieser Situation leiden.

Aufgrund der vielfältigen Beschwerden und Störungen scheint hier eine umfassende Betrachtung der Situation notwendig.
 

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss Bramfeld der Bezirksversammlung Wandsbek als Beschluss empfehlen:


 

Beschlussvorschlag

 


1.    Die zuständige Fachbehörde wird gebeten, der Bezirksversammlung eine Einschätzung der Verkehrssituation in der Straße Olewischtwiet aus polizeilicher Sicht zu geben und hierbei vor allem die Situation des ruhenden Verkehrs zu berücksichtigen.

 

2.    Die Bezirksamtsleitung lässt den Zustand der Fahrbahn und der Nebenflächen in der Straße Olewischtwiet in Augenschein nehmen und berichtet der Bezirksversammlung hierüber unter Einbeziehung eventuell notwendiger Maßnahmen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen