Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/1562  

 
 
Betreff: Mehr Vielfalt in Wandsbeks Parks
Beschluss der Bezirksversammlung vom 08.12.2011 (Drs.Nr.: 19/1260)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
23.02.2012 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
28.02.2012 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/1562

              03.02.2012


 

Mitteilung

des Bezirksamtes

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

23.02.2012

12.4

Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

28.02.2012

6.2

 


!Titel!


Mehr Vielfalt in Wandsbeks Parks

Beschluss der Bezirksversammlung vom 08.12.2011 (Drs.Nr.: 19/1260)


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

I. Der Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (UGV) lädt die Verfasser des Gutachtens „Mehr Vielfalt in Altonas Parks“ zu einer der nächsten Sitzungen ein, damit das Gutachten in Auszügen vorgestellt werden kann.

II. Die Verwaltung prüft anhand des Gutachtens, welche Maßnahmen ergriffen werden könnten, um die Vielfalt und ökologische Wertigkeit der Wandsbeker Grünbereiche zu steigern und legt dem UGV die Ergebnisse vor.

III. Anregungen und Unterstützungsangebote von Naturschutzverbänden werden so weit wie möglich aufgegriffen.

 

Das Bezirksamt nimmt zu dem Beschluss wie folgt Stellung:

Zu 1.

Die Verwaltung bittet, die Einladung und Terminierung mit den Verfassern des Gutachtens „Mehr Vielfalt in Altonas Parks“ zum Ende des 2. Quartals 2012 durch BVG zu veranlassen.

Zu 2.

Nach Eingang des Gutachtens wird die Verwaltung die Umsetzungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung der Strukturen in Wandsbek prüfen und die Ergebnisse dem Ausschuss vorlegen.

Zu 3.

In Wandsbek besteht bereits eine sehr enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Verbänden, Interessengruppen und Paten.


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen