Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/1649  

 
 
Betreff: Verkehrssituation in der Straße Bekwisch
Antrag der SPD-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
23.02.2012 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 19/1649

              16.02.2012


 

Antrag

der SPD-Fraktion

- öffentlich -


André Schneider, Gudrun Wendt, Hans-Joachim Klier, Xavier Wasner,

Lars Kocherscheid-Dahm und Fraktion


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

23.02.2012

5.1

 


!Titel!


Verkehrssituation in der Straße Bekwisch

Antrag der SPD-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Die Straße Bekwisch ist eine Wohnstraße in Sasel und als Tempo-30-Zone ausgewiesen. Die Straße ist eine beliebte Abkürzungsstrecke, um z. B. Rückstauungen im Waldweg / Saseler Markt zu umgehen.

Dieser Umstand wird durch die Anlieger beklagt. Das Verkehrsaufkommen sei gestiegen und es würde dort zu schnell gefahren, was durch die schnurgerade Straßenführung noch unterstützt würde.

In der Krötenwanderzeit im Frühjahr wird die Straße einmal jährlich für ca. sechs Wochen gesperrt. Nach Angaben der Anwohner ist dabei zu beobachten, dass es teilweise vorkommt, dass die Sperrgitter zur Seite geschoben werden, und der Weg dann illegal trotzdem benutzt wird.

Um prüfen zu können, ob weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen notwendig sind, müssen aktuelle Zahlen zu den durchschnittlich gefahrenen Geschwindigkeiten sowie zur Verkehrsbelastung von der zuständigen Straßenverkehrsbehörde erhoben werden.

 

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Der zuständigen Fachbehörde wird empfohlen:
 

1. Zeitnah über einen statistisch relevanten Zeitraum verdeckte Geschwindigkeitsmessungen sowie eine Ermittlung des Verkehrsaufkommens mittels Zählung in der Straße Bekwisch durchzuführen und das ermittelte und ausgewertete Zahlenmaterial der Bezirksversammlung mit einer Handlungsempfehlung zur Kenntnis zu geben.

 

2. Durch regelmäßige Kontrollen dafür Sorge zu tragen, dass während der Sperrzeit zur Krötenwanderung die Straße Bekwisch nicht durchgängig mit Kraftfahrzeugen befahren wird.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen