Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/1650  

 
 
Betreff: Mehr Platz für Wohnen und Sport am Saseler Weg
Antrag der SPD-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
23.02.2012 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 19/1650

              16.02.2012


 

Antrag

der SPD-Fraktion

- öffentlich -


Rainer Schünemann, Ingo Freund, Justin Grapentin, Hans-Joachim Klier,
Michael Ludwig-Kircher, Peter Pape, Jürgen Warncke und Fraktion


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

23.02.2012

5.2

 


!Titel!


Mehr Platz für Wohnen und Sport am Saseler Weg

Antrag der SPD-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Der Walddörfer SV hat im Rahmen der politischen Erörterungen zur Fortschreibung des Schulentwicklungsplan die Idee geäußert,

 

?     den Schulstandort am Klöpperpark in Volksdorf, Zweigstelle der Teichwiesenschule, komplett aufzugeben und diese Flächen neuen Nutzungen zuzuführen,

die am Klöpperpark wegfallende Hallenkapazität in die ohnehin zu tätigende und geplante  Bauinvestition auf der gegenüberliegenden Sportrahmenvertragsfläche des Walddörfer SV am Saseler Weg einzubeziehen. Es gibt schon seit geraumer Zeit Überlegungen die Umkleideräumlichkeiten auf dem öffentlichen Sportplatz Saseler Weg zu erweitern/zu modernisieren; das könnte – mit einem neuen Gymnastiksaal, der die alte Halle ersetzt - kombiniert werden.

 

Unter dem Strich wäre solch eine Lösung für alle ein Gewinn: Die Sportinfrastruktur wird optimiert, die Wohnungsbaupotentiale werden (auch am Saseler Weg) stärker genutzt. Den schulischen Belangen wird Rechnung getragen, da die neue Halle auf derselben Seite der Straße wie die Grundschule (Hauptnutzer der Halle) gelegen wäre. Die Weiternutzung der alten, ohnehin sanierungsbedürftigen Halle in der alten Außenstelle der Grundschule wäre auf Dauer keine Alternative.

 

Erste Rückmeldungen der Fachbehördenseite im Kontext der Erarbeitung des Schulentwicklungsplanes zeigen, dass es für diese Idee gute Realisierungschancen gibt; das sollte die Bezirksebene positiv begleiten.

 

Die Bezirksversammlung möge beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


 

Die Bezirksversammlung begrüßt die Initiative für eine vollständige Aufgabe des Schulstandorts am Klöpperpark sowie eine Verlagerung/Integration der Hallenkapazität in die gegenüberliegende Sportfläche und bitten das Bezirksamt diese Planungen positiv zu begleiten.

Das Bezirksamt wird gebeten, die ehemalige Schulfläche der Zweigstelle der Teichwiesenschule vollständig in die Wohnungsbauplanungen einzubeziehen und dabei zu berücksichtigen, dass

- in Volksdorf beste Bedingungen dafür bestehen, weiteren Wohnraum zu schaffen, der in geringem Umfang für die Öffentliche Unterbringung genutzt werden kann,

- ein Drittel der Wohnbebauung im 1. Förderweg öffentlich gefördert sein soll;

- geprüft wird, ob es im Stadtteil andere soziale Einrichtungen gibt, die auf der Fläche integriert werden könnten.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen