Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/2274  

 
 
Betreff: Unzureichende Situation der öffentlichen Bücherhallen im Alstertal - Eröffnung einer Bücherhalle in Hummelsbüttel/Tegelsbarg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Anfrage gem. § 27 BezVG
  Aktenzeichen:123.30-10
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
16.08.2012 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Anlage/n

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

Az. 123.30-10              Drucksachen-Nr. 19/2274

              08.06.2012


 

Anfrage

gem. § 27 Bezirksverwaltungsgesetz

- öffentlich -


Vasco Schultz, Gerda Azadi, Anke Ehlers (Die Linke)


 

Beratungsfolge

am

Top

Bezirksversammlung

16.08.2012

12.5

 


!Titel!


Unzureichende Situation der öffentlichen Bücherhallen im Alstertal – Eröffnung einer Bücherhalle in Hummelsbüttel/Tegelsbarg


!Titel!


 


 


Sachverhalt/Fragen

 


Nach der Schließung der Bücherhallen in Sasel und Poppenbüttel liegen im Bereich Alstertal/Volksdorf nur noch zwei Bücherhallen. Im Bereich Alstertal befindet sich im Heegbarg eine Bücherhalle im Alstertal-Einkaufszentrum

( AEZ ).

Gerade für weniger mobile Benutzergruppen aus den Grosssiedlungen in Hummelsbüttel und Tegelsbarg ist der Standort aus unserer Sicht wenig attraktiv. Alternativ könnten zwar Bücherhallen in Langenhorn und Fuhlsbüttel genutzt werden,doch sind hier die Anfahrtswege viel länger .

Aus unserer Sicht erscheint das Alstertal mit öffentlichen Bücherhallen unterversorgt.

 

 

 

 

Wir fragen deshalb die zuständige Behörde :                                                                                                 

 

Die Kulturbehörde beantwortet die Fragen aufgrund von Auskünften der Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen (HÖB) wie folgt:                                                                                                  02.07.2012

 

Welche Auswirkungen haben die Schließung der Bücherhallen in Sasel und Poppenbüttel auf die Anzahl der Besucher und der Ausleihen ? Bitte für die letzten 14 Jahre die Zahl der Besucher und der Ausleihen der alten Standorte sowie des neuen Standortes im AEZ angeben .

Zu 1.:

 

Siehe Anlage.
 

Wie verhält es sich mit der Zahl von Neuanmeldungen und Abmeldungen in den letzten 14 Jahren ?

 

 

 

 

Zu 2.:

Zur Zahl der Neuanmeldungen:

Bücherhallen 

Sasel

Poppenbüttel

Alstertal

1998

649

590

 

1999

649

686

 

2000

488

520

 

2001

562

532

 

2002

693

717

 

2003

nicht erfasst

nicht erfasst

 

2004

nicht erfasst

nicht erfasst

 

2005

nicht erfasst

nicht erfasst

 

2006

550

673

 

2007

 

 

nicht erfasst

2008

 

 

1.078

2009

 

 

904

2010

 

 

1.043

2011

 

 

1.060

 

Abmeldungen“ bzw. Kündigungen beziehen sich immer auf das Gesamtsystem und werden keiner Bücherhalle zugeordnet. Diese Zahl lässt sich nicht ermitteln.
 

Liegen Beschwerden zu der Situation der öffentlichen Bücherhallen im Bereich des Alstertals vor ? Falls ja : Bitte Beschwerden im Wortlaut anonymisiert als Anlage beifügen.

 

Zu 3.:

 

Im Zuge der Zusammenlegung der Bücherhallen Sasel und Poppenbüttel in den neuen Räume am Heegbarg gab es massive Bürgerproteste, vor allem aus der Stadtregion Sasel, weniger aus Poppenbüttel/Hummelsbüttel. Die neue Bücherhalle Alstertal bietet ein erweitertes Dienstleistungsangebot, welches sehr gut angenommen wird. Aktuelle Beschwerden liegen weder den Bücherhallen noch der Kulturbehörde vor.
 

Wie beurteilt die Verwaltung das Ansinnen, eine Bücherhalle im Tegelsbarg einzurichten ? Bitte ausführliche Stellungnahme .

 

Zu 4.:

Aufgrund der guten Akzeptanz der Bücherhalle Alstertal wird kein Handlungsbedarf gesehen. Auch besteht kein finanzieller Spielraum für die Eröffnung weiterer Bücherhallenstandorte. 


 


 


 


 

Anlage/n:

Zahl der Besucher und Ausleihen