Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/2308  

 
 
Betreff: Gesucht und gefunden: Ein Weg aus der Einbahnstraße!
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Walddörfer
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
16.08.2012 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/2308

              22.06.2012


 

Beschlussvorlage

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

16.08.2012

7.16

 


!Titel!


Gesucht und gefunden: Ein Weg aus der Einbahnstraße!

Beschlussvorlage des Regionalausschusses Walddörfer


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


       einstimmiger Beschluss

 

       urspr. interfraktioneller Antrag aller Fraktionen (Drs.-Nr.: 19/2290)

 

 

Die Diskussion um die Frage der Öffnung der Farmsener Landstraße zwischen Kreisel und U-Bahnbrücke wird in Volksdorf bereits seit geraumer Zeit kontrovers geführt. Da auch innerhalb der Wandsbeker Regierungs-Koalitionspartner keine einvernehmliche Lösung gefunden werden konnte, hat der Regionalausschuss Walddörfer am ersten März eine öffentliche Diskussionsveranstaltung zum Thema Einbahnstraße durchgeführt, auf der nochmals breiter Raum vorhanden war, Für und Wider einer Öffnung abzuwägen. Dabei wurde deutlich, dass die Gegner einer Öffnung in erster Linie befürchten, dass durch die Öffnung allein der Autoverkehr Vorteile erhalten würde, während für die sog. schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Radfahrer oder mobilitätseingeschränkte Personen die Öffnung eher Nachteile brächte. Die Befürworter der Öffnung sehen in dieser die Chance, erstens die Verkehrssituation an der Ecke Halenreie/Katjahren zu entspannen und zweitens aus dem Kreisel den direkten Weg ins Dorf zu ermöglichen und damit den großen Umweg über die Straße Im Alten Dorfe und damit auch unnötigen Verkehr einzusparen.

 

Vor dem Hintergrund der neuen Situation einer zeitnah erfolgenden Grundinstandsetzung der Halenreie und damit verbunden auch der Chance, den Knotenpunkt Halenreie/Katjahren neu zu gestalten, ergeben sich für die Ansprüche an die heutige Einbahnstraße neue Voraussetzungen. Alle im Regionalausschuss vertretenen Fraktionen haben sich jetzt darauf verständigt, sich die Idee einer Eingabe der Initiative zur Aufwertung des Volksdorfer Ortskern (IAO) vom 12.4.12 zu Eigen zu machen und für das umstrittene Straßenstück die Einrichtung einer Gemeinschaftsstraße prüfen zu lassen.

 

Vor diesem Hintergrund beschließt die Bezirksversammlung:


 

Beschlussvorschlag

 


Die Verwaltung wird gebeten,

1.   die Einrichtung der Farmsener Landstraße zwischen dem Kreisverkehr an der Halenreie bis zur Claus-Ferck-Straße als Gemeinschaftsstraße bei gleichzeitigem Zweirichtungsverkehr zu prüfen. Dabei soll für die Ausführung insbesondere geprüft werden, ob Lastkraftwagen vom Befahren der Fläche ausgeschlossen werden können.

Die möglichen Kosten für die Umgestaltung in eine Gemeinschaftsstraße darzustellen.

Dem Regionalausschuss in seiner Sitzung am 8. November über das Ergebnis der Prüfung zu berichten.

Mit diesem Beschluss wird keine Vorfestlegungen für eine evtl. später erfolgende weitergehende Umsetzung des Rahmenplanes im Bereich der Claus-Ferck-Straße getroffen.

Der Beschluss der Bezirksversammlung vom 03.09.2009 (DrS. 18 / 2689) wird hiermit aufgehoben.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen