Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/2348  

 
 
Betreff: Abwendung weiterer Straßenschäden im Fünfstück / Oldenfelde
Beschluss der Bezirksversammlung vom 29.03.2012 (Drs.Nr.: 19/1726)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
16.08.2012 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Rahlstedt
29.08.2012 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/2348

              24.07.2012


 

Mitteilung

des Bezirksamtes

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

16.08.2012

11.14

Regionalausschuss Rahlstedt

29.08.2012

5.4

 


!Titel!


Abwendung weiterer Straßenschäden im Fünfstück / Oldenfelde

Beschluss der Bezirksversammlung vom 29.03.2012 (Drs.Nr.: 19/1726)


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

1.    Das Bezirksamt nimmt die Situation in der Straße Fünfstück kurzfristig in Augenschein und ordnet als zuständige Straßenbaubehörde - ggf. in Zusammenarbeit mit der zuständigen Fachbehörde - in der Straße Fünfstück die Aufstellung von Holzspaltpfählen oder anderen geeigneten Absperrelemente auf, die ein Beparken und somit Beschädigen der Grabenbankette verhindern.

 

2.    Die entstandenen Schäden an den Grabenbanketten und am Fahrbahnbelag werden – zeitlich abgestimmt mit der Setzung von Absperrelementen – ausgebessert.

 

Dem Regionalausschuss Rahlstedt möge über das weitere Vorgehen in dieser Angelegenheit berichtet werden.

 

Zum Beschluss nimmt das Bezirksamt wie folgt Stellung:

Das Bezirksamt wurde ca. im Jahr 2002 im Rahmen der „Entpollerungsaktion“ durch die Politik zum Abbau der Holzspaltpfähle aufgefordert. Trotz massiver Bedenken und dem Hinweis auf eventuelle Beschädigungen am Graben seitens der Wegeaufsicht wurde der damalige Beschluss umgesetzt.

Zu 1.

Im Rahmen der regelmäßigen Begehung durch die Wegeaufsicht wird die Situation in der Straße Fünfstück begutachtet. In Bereichen, in denen bereits Schäden vorliegen, wird ein Arbeitsauftrag zu Beseitigung der Schäden sowie zur Setzung von Holzspaltpfählen zum Schutz der reparierten Fläche erfolgen.

Zu 2.

Siehe zu 1.

Zu 3.

Der Regionalausschuss wird um Kenntnisnahme gebeten.


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen