Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/2841  

 
 
Betreff: Lärmschutz am Ring 3 in Hummelsbüttel
Antrag der Fraktion Die Linke
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Alstertal
08.11.2012 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 19/2841

              29.10.2012


 

Antrag

der Die Linke-Fraktion

- öffentlich -


Heike Roocks, Gert Schlüter


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Alstertal

08.11.2012

4.9

 


!Titel!


Lärmschutz am Ring 3 in Hummelsbüttel

Antrag der Fraktion Die Linke


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


In den Gebäuden und Gärten, die unmittelbar an den Ring 3 grenzen, wie zum Beispiel am Brillkamp, ist der Straßenlärm des Poppenbüttler Wegs in störender Weise zu hören, was uns wiederholt Anwohner berichtet haben. Selbst vorhandene Schutzwände bieten keine ausreichende Lärmminderung, da diese zu niedrig ausgeführt wurden. Aufgrund der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h entstehen zusätzliche Belastungen. Ein übriges trägt der Schwerlastverkehr bei, weil gerade durch diesen Vibrationen entstehen, die sowohl zu Schäden an den angrenzenden Häusern führen als auch einschränkend auf die Lebensqualität der Anwohner wirken.

 

Der Regionalausschuss Alstertal möge beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Die zuständige Fachbehörde wird gebeten, die aktuelle Immissionslage zu ermitteln und weitere Lärmminderungsmaßnahmen entlang des Poppenbüttler Wegs zu untersuchen. Beispielhaft seien hier folgende genannt:

 

Einführung von Tempo 30 für Lastkraftwagen über 7,5 t zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr

Verwendung von sog. Flüsterasphalt

Erhöhung der vorhandenen Schutzwände von 3 auf 5 m.

 

Die Ergebnisse sind im Regionalausschuss vorzustellen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen