Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/3242  

 
 
Betreff: Ehemaliges Johannes-Petersen-Heim
Eingabe
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
11.02.2013 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   
Hauptausschuss
25.03.2013 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Anlage/n

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 19/3242

              04.02.2013


 

Mitteilung

des vorsitzenden Mitglieds der Bezirksversammlung

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Hauptausschuss

11.02.2013

4.2

Hauptausschuss

25.03.2013

5.2

 


!Titel!


Ehemaliges Johannes-Petersen-Heim

Eingabe 


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Der Hauptausschuss hat am 11.02.vertagt, die dann beantwortete Anfrage soll hinzugezogen werden. 

 

 

Der Geschäftsstelle liegt folgendes -  als E- Mail versandtes – Thema vor:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Verwunderung lese ich seit einiger Zeit das Werbeschild der Sparda-Immobilien für das "Schemman-Palais" an der Baustelle Saseler Weg auf dem Gelände des ehemaligen Johann-Petersen-Kinderheims. Auch der Internetauftritt schwärmt von einem "Prachtbau" und macht in keiner Weise deutlich, dass sich hinter der Fassade Kinderschicksale abgespielt haben. Ich halte es aus historischer Pietät aber für dringend erforderlich, dass sich an diesem Ort auch mit der Geschichte des Kinderheims auseinandergesetzt wird und nicht einfach nur "großbürgerliches Wohnen" in schöner Fassade zu sehen ist. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn sich die Bezirksversammlung mit dem Investor auseinandersetzt, inwieweit am Ort des Geschehens - auch schon jetzt - eine historische Aufarbeitung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen


 

Beschlussvorschlag

 


-zur weiteren Beratung-


 


 

 

Anlage/n:

Anfrage Bürgerschaft