Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/3529  

 
 
Betreff: Was ist am Wibbeltweg geschehen?
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Alstertal
17.04.2013 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 19/3529

              09.04.2013


 

Antrag

der CDU-Fraktion

- öffentlich -


Sören Niehaus, Heinz Seier, Silke Bertram, Gabriele Hörcher,
Andreas von Weihe und Thomas Mühlenkamp


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Alstertal

17.04.2013

3.2

 


!Titel!


Was ist am Wibbeltweg geschehen?

Antrag der CDU-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Am Wibbeltweg gibt es ein kleines, längliches Grundstück. Seit einigen Wochen tobt nunmehr ein Streit zwischen den Anwohnern und der zuständigen Fachbehörde um das Grundstück und vor allem den Erhalt des Baumbestands auf diesem.
Inzwischen sind die Walnussbäume, die Traubenkirsche und die Eiche gefällt worden. Eine weitere Eiche soll nach Wunsch der Fachbehörde ebenfalls gefällt werden, eine Genehmigung fehlt bisher, da sich der Baum auf einem angrenzenden Grundstück befindet.
Es bleiben nach Fällung der Bäume zahlreiche Fragen bestehen. In welchem Verhältnis stehen die zahlreichen Baumfällungen zu dem Nutzen des geplanten Neubaus? Wie ist die Planung und Umsetzung des Neubaus genau gelaufen? Wurden alle Genehmigungsverfahren für die Fällung und den Neubau korrekt eingehalten?
Um diese und weitere Fragen im Kreise des zuständigen Regionalausschusses und mit den Anwohnern zu erörtern, ist ein Vor-Ort-Termin des Regionalausschusses sinnvoll.


 

Beschlussvorschlag

 


Die zuständige Fachbehörde wird gebeten, kurzfristig bei einem Vor-Ort-Termin die Situation des betroffenen Grundstücks am Wibbeltweg gemeinsam mit dem Bezirksamt sowie den Mitgliedern des Regionalausschusses Alstertal, den Mitgliedern des Bauprüfausschusses Alstertal und den Anliegern zu erörtern.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen