Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/3558  

 
 
Betreff: Titel 1611.548.03 "Förderfonds Bezirke" (Betriebsmittel)
Abrechnung "Aufbau einer Projekt- und Beraterstruktur i. R. des Stadtentwicklungprojektes Lettow-Vorbeck-Kaserne (Jenfelder Au)"
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Kultur
23.04.2013 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/3558

              15.04.2013


 

Mitteilung

des Bezirksamtes

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Ausschuss für Finanzen und Kultur

23.04.2013

7.1

 


!Titel!


Titel 1611.548.03 „Förderfonds Bezirke“ (Betriebsmittel)

Abrechnung „Aufbau einer Projekt- und Beraterstruktur i. R. des Stadtentwicklungprojektes Lettow-Vorbeck-Kaserne (Jenfelder Au)“


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Mit Beschluss vom 07.05.2009 (Drs.-Nr. 18/2097) hatte die Bezirksversammlung für das Stadtentwicklungsprojekt Lettow-Vorbeck-Kaserne insgesamt 138.550,00 Euro für den Aufbau einer Projekt- und Beraterstruktur aus dem Titel 1611.548.03 „Förder-fonds Bezirke“ jeweils in Teilbeträgen für die Jahre 2010 bis 2012 bereitgestellt. Zusätzlich erhielt das Bezirksamt für diesen Zweck Zuwendungsmittel des Bundes i. H. v. insgesamt 72.276 Euro.

 

 

Ausgaben gesamt

davon

Anteil Bund

davon

Anteil BV

Erstattung gesamt

 

in Euro

Personalausgaben

83.563,31

47.828,12

35.735,19

83.563,31

BAP Projektmanager

16.506,25

8.253,13

8.253,12

16.506,25

sonstige Ausgaben

43.333,80

16.194,75

27.139,05

43.333,80

 

143.403,36

72.276,00

71.127,36

143.403,36

BV-Mittel zugewiesen 01.6.1611.548.03

 

138.550,00

Rest BV-Mittel zurück

 

67.422,64

 

Nach Abrechnung der Maßnahme wurden 67.422,64 Euro an den „Förderfonds Bezirke“ zurückgegeben.

 

Der sehr hohe Rest BV-Mittel resultiert einerseits aus dem verspäteten Beginn der Maßnahme. Wurde in 2010 bereits die erste Jahresrate zur Verfügung gestellt, so begann die Umsetzung erst im August 2010. Andererseits ist es dem sehr sparsamen Mitteleinsatz für sonstige Ausgaben zu verdanken, dass ein Großteil der bereitgestellten Mittel wieder zur Beschlussfassung zur Verfügung steht.

 

Der Abrechnungsbetrag ist in den ebenfalls vorgelegten Übersichten berücksichtigt.


 

Beschlussvorschlag

 


Der Ausschuss für Finanzen und Kultur wird um Kenntnisnahme gebeten.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen