Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/3597  

 
 
Betreff: Kinder- und Jugendbeteiligung - erste Ergebnisse der Arbeitsgruppe Partizipia für Wandsbek
Beschlussvorlage des Hauptausschusses
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
25.04.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/3597

              17.04.2013


 

Beschlussvorlage

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

25.04.2013

8.10

 


!Titel!


Kinder- und Jugendbeteiligung – erste Ergebnisse der Arbeitsgruppe Partizipia für Wandsbek

Beschlussvorlage des Hauptausschusses


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Ursprünglicher interfraktioneller Antrag 19/3576

Einstimmiger Beschluss des Hauptausschusses

 

In der ersten Arbeitsgruppe „Partizipia“, die den Auftrag hat, die Umsetzungsmöglichkeit des Konzeptes Partizipia des Bezirksamtes Eimsbüttel für eine Institutionalisierte Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in bezirklichen belangen für den Bezirk Wandsbek zu prüfen, wurden einige erste Schritte besprochen.

Neben der Prüfung durch das Bezirksamt, inwieweit es inzwischen Absprachen mit den Fachbehörden/ der Finanzbehörde und den Bezirken über eine Finanzierung dieser Aufgabe wurden einige konkrete Punkte erarbeitet, mit denen das Bezirksamt und die Bezirksversammlung sich schrittweise dem Thema nähern. 

Der Hauptausschuss möge beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Das Bezirksamt wird gebeten,

Beim Aufstellungsverfahren der Bebauungsplanung am Bredenbekkamp eine Kinder- und Jugendbeteiligung durchzuführen und dem Planungs- und Jugendhilfeausschuss dieses Verfahren im Vorwege vorzustellen

Die vom Bezirksamt Eimsbüttel eingeführte Fortbildungsveranstaltung für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auch für die Mitarbeiter im Bezirksamt Wandsbek möglich zu machen und die Mitarbeiter in geeigneten Bereichen dazu zu ermuntern, diese Fortbildungen zu besuchen

Die Regionalbeauftragten und Vorsitzenden von Ausschüssen der Bezirksversammlung darum zu bitten, mit besonderem Augenmerk auf jugendrelevante TOP zu achten und diese interessehalber an den Jugendhilfeausschuss zu berichten. Der JHA bekommt von BVG eine Aufstellung dieser jugendrelevanten TOP der anderen Ausschüsse und kann bei Interesse näher in die jeweilige Thematik mit einsteigen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen