Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/[ID4571]  

 
 
Betreff: Erholung Kultur Erlebnis in Farmsen-Berne
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr.

              02.04.2008


 

Mitteilung

des Bezirksamtes

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Ortsausschuss Walddörfer

24.01.2008

5.8

 


!Titel!


Erholung Kultur Erlebnis in Farmsen-Berne


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Da der Wunsch besteht, den Bezirk Wandsbek für Touristen und für die Hamburger Bevölkerung bekannter zu machen, sowie auf den hohen Erholungs-, Erlebnis- und Freizeitwert hinzuweisen, müssen Einrichtungen geschaffen werden, die die oben genannten drei Werte Erholung, Kultur und Erlebnis verbinden.

 

Der Erholungs-, Kultur- und Erlebnispfad könnte z.B. folgenden Verlauf nehmen:

 

Beginn am Farmsener Kupferteich Ecke Kupferdamm – Sonnenweg (Ortsamtsgrenze) folge den Grenzsteinen g bis o und den Tongruben der dort früheren Ziegeleien Kespohl ehemalige Farmsener Trabrennbahn und deren heutige städtebauliche Gestaltung, entlang der Osterbek, dem Kleingartenpark Farmsener Moor (Bestandteil der Internationalen Gartenbauausstellung 1953), Reste der Bunkeranlagen der Stellungen des Flakaußenringes im 2. Weltkrieg. Ab Ortsamtsgrenze (Grenzstein) Bramfeld – Farmsen-Berne Neusurenland Ecke Swartenhorst (unter Denkmalschutz stehendes Hügelgrab aus der Bronzezeit) zum Hallenbad (Lehrschwimmbecken) Bramfelder Weg, Postsportverein Surenland, Neusurenland (Strand)Freibad Farmsen (ehemalige Tongrube der dortigen Aktienziegelei), Richtung Berner Au flusssaufwärts, Berner Gutspark mit Berner Gutshof (Berner Schloss), Berner Wald, Gartenstadt Berne, U-Bahn Berne, Berner Heerweg, (Pförtnerhaus des Berner Gutsparks), Sportanlagen des Farmsener Turnverein und des SC Condor mit Sportpark Oldenfelde, Haus der Jugend Farmsen, Karl-Schneider-Halle, Gästehäuser des Berufsförderungswerks, Volkshochschule-Ost, U-Bahn Farmsen, Gartenstadt Farmsen (siehe dortigen Erlebnispfad), Ev. Erlöserkirche Bramfelder Weg, zurück zum Berner Heerweg, Kath. Kirche Heilig Geist, Öffentliche Bücherhalle Farmsen, Wohnhaus des Gutshofes Farmsen (ehemalige Ortsdienststelle), Einkaufstreffpunkt Farmsen (EKT), Eissporthalle, ehem. Gutshaus Farmsen, Freiwillige Feuerwehr Farmsen, Kinderkate Berner Heerweg 135, Gemeindeamt Farmsen (Notfallpraxis), Farmsener Kupferteich, Gefallenenehrenmal, Kupferdamm, Standort der ehemaligen Kupfermühle, Wehr mit Fischtreppe zurück zum Ausgangspunkt.

 

Bei dieser Route mit dem dort gewählten Ausgangspunkt besteht die Möglichkeit die Kultur-, Erholungs- und Erlebnispfade Eichtalpark und Wandsbek zu vernetzen. Siehe auch Karte Wandsbek Erholung und Kultur 1:20000, Ausgabe ca. 1983.


 

Beschlussvorschlag

 


Der Ortsausschuss Walddörfer möge beschließen:

 

Die entsprechende Fachbehörde wird gebeten, unter Einbeziehung von Vereinen und Institutionen in Farmsen-Berne einen Erholungs-, Kultur- und Erlebnispfad zu entwickeln und einzurichten.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen