Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/0485  

 
 
Betreff: Plansicherheit für den Fortbestand des Tennisvereins Wensenbalken
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
04.09.2008 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   
Hauptausschuss
22.09.2008 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   
Hauptausschuss
23.03.2009 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   
Hauptausschuss
27.04.2009 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/0485

              03.07.2008


 

Antrag

der SPD-Fraktion

- öffentlich -


Anja Quast, Hans-Joachim Klier, Regina Jäck, Claudia Simon und Fraktion

 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

03.07.2008

5.21

Bezirksversammlung

04.09.2008

5.17

Hauptausschuss

22.09.2008

4.1

Hauptausschuss

23.03.2009

6.1

Hauptausschuss

27.04.2009

7.3

 


!Titel!


Plansicherheit für den Fortbestand des Tennisvereins Wensenbalken


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Tischvorlage vom 03.07.2008 – am 03.07.2008 wurde der Antrag nicht auf die Tagesordnung genommen. Überweisung aus der Bezirksversammlung vom 04.09.2008 (TOP 5.17). Vertagung im Hauptausschuss bis zu einem neuen Sachstand, Vertagung am 23.03.09 auf die nächste Sitzung des Hauptausschusses (nach Termin Verwaltungsgericht). 

 

Am 31.01. dieses Jahres hat die Bezirksversammlung Wandsbek sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass der – durch die Kündigung seiner Flächen durch die Hansestadt Hamburg – in seiner Existenz bedrohte Tennisverein Wensenbalken (TVW) eine unbefristete Nutzungsgarantie seiner bisherigen Flächen erhält, „sofern nicht innerhalb der Jahre 2008/2009 eine von allen Beteiligten als geeignet angesehene Ersatzfläche gefunden wird...“.

Auch nach jüngsten Gesprächen zwischen Verein, Bezirksverwaltung und den zuständigen Behörden zeichnet sich jedoch keine Lösung ab, die den Bestand des Vereines sichert, der gerade vorige Woche sein 80-Jähriges Bestehen gefeiert hat. Um das einstimmige Votum der Bezirksversammlung umsetzen zu können, bedarf es nun einer planerischen Absicherung der Flächen des Vereines.

Vor diesem Hintergrund beschließt die Bezirksversammlung:


 

Beschlussvorschlag

 


Für den Bebauungsplan Volksdorf 20/Bergstedt 21 wird mit dem Ziel einer dauerhaften Bestandssicherheit für den Tennisverein Wensenbalken (Steinreye) eine planerische Umwandlung der gegenwärtigen Ausweisung (Straßen- und Grünfläche, Wohnungsbau WR) in „Fläche für Gemeinbedarf – Sportstätte“ betrieben. Die Verwaltung wird aufgefordert, zügig einen entsprechenden Aufstellungsbeschluss für den Planungsausschuss vorzubereiten.

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, diesen Beschluss den zuständigen Fachbehörden zur Kenntnis zu bringen, damit eine Aktivierung der Fläche für den Wohnungsbau unterbleibt.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen