Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/1259  

 
 
Betreff: Verkaufsstand Sieker Landstr. / Einfahrt in das Naturschutzgebiet Höltigbaum (Antrag der CDU-Fraktion)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Rahlstedt
17.12.2008 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/1259

              11.12.2008


 

Antrag

der CDU-Fraktion


von Sylvia Zarnack, Winfried Lange und Claudia Folkers


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Rahlstedt

17.12.2008

6.7

 


!Titel!


Verkaufsstand Sieker Landstr. / Einfahrt in das Naturschutzgebiet Höltigbaum (Antrag der CDU-Fraktion)


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


In der Sieker Landstraße gegenüberliegend der Araltankstelle befindet sich in den Sommermonaten im Bereich der Einfahrt zum Naturschutzgebiet Höltigbaum

ein Verkaufsstand für Obst und Gemüse. Zum Winter wurde dieser Verkaufsstand in der Form verlassen, dass er mit bunter Plane abgedeckt wurde. Mit einigen Gittern umstellt, welche mit diversen farbigen Folien umhängt wurden, sowie zurückgelassene Holztische und andere Utensilien lassen eher eine Hinterlassenschaft von Müll vermuten, als die winterfeste Lagerung eines Verkaufsstandes.

Weiterhin befindet sich etwas abseits ein 20 t Boxcontainer, sowie rechtsseitig eine Ansammlung defekter Paletten.

 

Derartiges Überwintern eines Verkaufstandes ist nicht akzeptabel, zumal auch erkennbarer Müll zurückgelassen wurde und es sich erschwerend bei dem Standort um eine Zufahrt zum Naturschutzgebiet handelt.

 

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Die Fachbehörde überprüft die Rechtmäßígkeit der Winterlagerung eines Verkaufstandes an der Sieker Landstraße gegenüberliegend der Araltankstelle und veranlasst, unter Einbeziehung des Händlers, die Entmüllung des Standortes. Im Falle einer Rechtmäßigkeit der dortigen Winterlagerung wird darauf hingewiesen, dass die Zufahrt zu einem Naturschutzgebiet Mindestanforderungen einer optischen Gestaltung genügen muss.


 

 

             


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen