Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/2023  

 
 
Betreff: Wellingsbüttel: Barrierefreien Zugang zum S-Bahnhof zügig schaffen
Antrag der SPD-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Alstertal
30.04.2009 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/2023

              21.04.2009


 

Antrag

der SPD-Fraktion

- öffentlich -


Der Mitglieder des Regionalausschusses Alstertal André Schneider, Hans-Joachim Klier,
Gudrun Wendt, Xavier Wasner, Elfie Hölzel und Felix Burgsmüller (SPD


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Alstertal

30.04.2009

3.5

 


!Titel!


Wellingsbüttel: Barrierefreien Zugang zum S-Bahnhof zügig schaffen
Antrag der SPD-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Der S-Bahnhof Wellingsbüttel ist leider nicht barrierefrei zu erreichen. Vor allem ältere und behinderte Menschen beklagen diesen Zustand seit Jahren massiv. Demnächst soll die Endhaltestelle Poppenbüttel endlich einen barrierefreien Zugang erhalten – allerdings steht auch hier die bauliche Umsetzung noch in den Sternen, der Senat geht von einer Umsetzung nicht vor Ende 2011 aus. Wie Schriftliche Kleine Anfragen der Bürgerschaftsabgeordneten Karin Timmermann (vgl. Drs. 19/1975 und 19/2088) ergaben, beabsichtigt der Senat darüber hinaus, alle restlichen S-Bahnhaltestellen barrierefrei auszubauen. Konkrete Planungen bestehen nach Auskunft des Senats allerdings noch nicht.

Für Wellingsbüttel bessert sich mit einer barrierefreien S-Bahnstation in Poppenbüttel allerdings nichts. Der demographische Wandel wird dazu führen, dass immer mehr Menschen auf barrierefreie Zugänge zum ÖPNV angewiesen sein werden. Gerade Wellingsbüttel ist ein Hamburger Stadtteil, in dem immer mehr ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen leben. Der Anteil der über 65jährigen ist alleine in Wellingsbüttel in den letzten Zwanzig Jahren (1987 bis 2007) von 19,6 Prozent auf 27,5 Prozent gestiegen. Es besteht also dringender Handlungsbedarf.

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss als Beschlussempfehlung an die Bezirksversammlung beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Der zuständigen Fachbehörde wird empfohlen, den barrierefreien Ausbau der S-Bahnstation Wellingsbüttel auf eine vordere Priorität zu setzen und erforderlichenfalls im Benehmen mit der Deutschen Bahn AG zusätzliche Bundesmittel für den barrierefreien Ausbau einzuwerben.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen