Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/3390  

 
 
Betreff: Durchgehender Nachtbetrieb auf der MetroBus-Linie 24
Beschluss der Bezirksversammlung vom 05.11.2009 (Drs.-Nr.: 18/3155)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
10.12.2009 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
16.12.2009 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Alstertal
17.12.2009 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Rahlstedt
16.12.2009 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
16.12.2009 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Walddörfer
17.12.2009 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/3390

              03.12.2009


 

Mitteilung

des vorsitzenden Mitglieds der Bezirksversammlung

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

10.12.2009

12.22

Regionalausschuss Bramfeld

16.12.2009

5.4

Regionalausschuss Rahlstedt

16.12.2009

5.9

Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek

16.12.2009

4.3

Regionalausschuss Alstertal

17.12.2009

5.5

Regionalausschuss Walddörfer

17.12.2009

6.13

 


!Titel!


Durchgehender Nachtbetrieb auf der MetroBus-Linie 24

Beschluss der Bezirksversammlung vom 05.11.2009 (Drs.-Nr.: 18/3155)


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Zu dem o.g. Beschluss nimmt die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt auf der Grundlage einer Stellungnahme der Hamburger Verkehrsverbund GmbH (HVV) wie folgt Stellung:

 

In Wochenendnächten wird auf dem Linienweg der MetroBus-Linie 24, der StadtBus-Linie 174 sowie der NachtBus-Linie 648 abschnittsweise bereits heute ein durchgehender Nachtverkehr durch Teilbetrieb angeboten.

 

 MetroBus-Linie 24:

                                 - U-Bahn Niendorf Markt - Krohnstiegtunnel und

                                 - S-Bahn Poppenbüttel - U-Bahn Volksdorf

 

StadtBus-Linie 174:

                                 - Am Hehsel - S-Bahn Poppenbüttel  und

 

NachtBus-Linie 648:

                                 -  im Bereich Wildschwanbrook

 

Lediglich die Linienabschnitte Ermlandweg – Brillkamp,  Eulenkrugstraße – Skaldenweg und Saseler Straße – Bf. Rahlstedt verfügen über keinen Nachtverkehr.

 

Da keine aktuellen Fahrgastzahlen der Buslinien im durchgehenden Nachtverkehr vorliegen, wird zur Abschätzung einer verkehrlichen Notwendigkeit für die Einrichtung eines durchgehenden Nachtverkehrs die Verkehrsnachfrage auf der MetroBus-Linie 24 an Werktagen in der Zeit von etwa 22 Uhr bis Betriebschluss herangezogen. Dabei zeigt sich folgendes Bild:

 

Im Linienabschnitt Ermlandweg – Brillkamp nutzen im Spätverkehr etwa 75 ein- bzw. aussteigende Fahrgäste die insgesamt elf Fahrten. In diesem Linienabschnitt befinden sich neun Haltestellen. Dies bedeutet, dass durchschnittlich weniger als ein Fahrgast an einer Haltestelle pro Fahrt ein- bzw. aussteigt.

 

Für den Linienabschnitt Eulenkrugstraße – Skaldenweg sind es etwa 18 ein – bzw. aussteigende Fahrgäste. Bei zehn Fahrten und sieben Haltestellen steigt pro Fahrt durchschnittlich an jeder vierten Haltestelle ein Fahrgast ein bzw. aus.

 

Im Linienabschnitt Saseler Straße – Bf. Rahlstedt wurden 35 ein – bzw. aussteigende Fahrgäste ermittelt. Bei zehn Fahrten und fünf Haltestellen steigt damit pro Fahrt durchschnittlich weniger als ein Fahrgast an einer Haltestelle ein bzw. aus.

 

Vor dem Hintergrund, dass in den Nachtstunden gegenüber dem Spätverkehr generell mit einer nochmals geringeren Nachfrage zu rechnen ist, wird die Nachfrage in den Nächten unter der Woche als sehr gering eingeschätzt. Auch für eine nächtliche Ausdehnung des Nachtverkehrs an Wochenenden wird kein Bedarf gesehen.


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen