Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/3457  

 
 
Betreff: Standortprüfung für eine Fachklinik und Wohneinrichtung der Eingliederungshilfe "Clean-WG" für abstinente Suchtkranke
Antrag der Fraktion Die Linke
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Walddörfer
17.12.2009 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/3457

              11.12.2009


 

Antrag

der Die Linke-Fraktion

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Walddörfer

17.12.2009

4.11

 


!Titel!


Standortprüfung für eine Fachklinik und Wohneinrichtung der Eingliederungshilfe „Clean-WG“ für abstinente Suchtkranke

Antrag der Fraktion Die Linke


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Seit mehreren Monaten ist in Wandsbek der Streit über die Ansiedlung einer Fachklinik und einer Einrichtung der Eingliederungshilfe für abstinente Suchtkranke entbrannt. Emotionen, Ängste oder Nicht-Wissen verschärften die Zustände so sehr, dass eine Ablehnung durch die Bezirksverwaltung eintraf und eine darauffolgende Beschwerde des Vereins Jugendhilfe e.V. zuletzt auch vor dem Oberverwaltungsgericht abgewiesen worden ist mit der Begründung, dass eine Prüfung im Rahmen eines Eilantrages nicht möglich sei. Hinzu kommt der Umstand, dass die zugesagten Mittel des Konjunkturprogrammes schnellstmöglichst abgefordert werden müssen, die notwendig für den Bau der Fachklinik und Clean-WG sind. Sowohl die Fachbehörde, als auch der Senat beteuerten hingegen während des gesamten Zeitraumes ihre Unterstützung der geplanten Einrichtungen.

 

Der Regionalausschuss Walddörfer möge beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Der Regionalausschuss Walddörfer spricht sich für die Unterstützung des Vereins Jugendhilfe e.V. bei der Standortsuche aus. Das Bezirksamt Wandsbek und die zuständige Fachbehörde wird insbesondere gebeten, neben den in der Diskussion befindlichen Standorten auch die leerstehende ehemalige Ausländerunterkunft „An der Alsterschleife“ in die Prüfung einzubeziehen und dem Verein als Alternative vorzuschlagen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen