Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/4020  

 
 
Betreff: Streuobstwiese im Grünzug Hohenhorst
Antrag der GAL-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Rahlstedt
21.04.2010 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
25.05.2010 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/4020

              09.04.2010


 

Antrag

der Grüne/GAL-Fraktion

- öffentlich -


der Mitglieder des Regionalausschusses

Karin Jung und Beate Höfling


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Rahlstedt

21.04.2010

6.1

Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

25.05.2010

5.2

 


!Titel!


Streuobstwiese im Grünzug Hohenhorst

Antrag der GAL-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Die Neugestaltung des Grünzugs Hohenhorst bietet für die Anwohner und für den Naturerhalt vielfältige neue Möglichkeiten. Viele Kinder kennen häufig den Ursprung von Obst nur aus Büchern bzw. aus dem Supermarkt oder aus für sie unerreichbaren Privatgärten. Öffentliche Streuobstwiesen bieten daher für viele Kinder aus Mietwohnungen eine gute Möglichkeit, mit dem Wachstum von Obst direkt in Kontakt zu kommen.

 

Streuobstwiesen bieten außerdem als immer seltener werdendes Biotop Lebensraum für viele Kleinsttierarten (Spinnentiere, Amphibien und Vögel). Durch den in Streuobstbeständen häufigeren Totholzreichtum, finden insbesondere Vögel ideale Brutbedingungen. Aber auch Fledermäuse nutzen diese Gelegenheiten gerne.

 

In Streuobstwiesen werden ältere hochwachsende Obstsorten gepflanzt. Diese sind ökologisch besonders wertvoll, da sie aufgrund der früher nicht vorhandenen Pestizide resistenter gegen Schädlingsbefall geworden sind. Moderne Obstsorten weisen diese Eigenschaften häufig nicht mehr auf.

 

Streuobstwiesen helfen daher wertvollen Obstsorten zu erhalten.

 

 

Der Regionalausschuss Rahlstedt möge beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


Die Verwaltung wird gebeten bei der Gestaltung des Grünzugs Hohenhorst einen Teilbereich als Streuobstwiese zu gestalten und dazu verschiedene ältere Streuobstsorten anzupflanzen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen