Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/4118  

 
 
Betreff: Lehren aus dem Bramfelder See
Debattenantrag der SPD Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
29.04.2010 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/4118

              22.04.2010


 

Antrag

der SPD-Fraktion

- öffentlich -


der Mitglieder der Bezirksversammlung Gudrun Wendt, Rolf Bumann, Evamarie Rake, Claudia Simon (SPD) und Fraktion


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

29.04.2010

5.8

 


!Titel!


Lehren aus dem Bramfelder See

Debattenantrag der SPD Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Die Öffnung des Wehrs im Bramfelder See hatte erschreckende Folgen, die hinreichend bekannt sind. Offensichtlich wurde es den bisher unbekannten Tätern nicht allzu schwer gemacht, das Wehr zu öffnen. Bei der Sanierung des Sees wurden laut Mitteilung der Verwaltung sicherere Barrieren  eingebaut.

Im Bereich des Bezirks Wandsbek gibt es zahlreiche Stauwehre an Rückhaltebecken und Flussläufen. Es ist davon auszugehen, dass auch hier potenzielle Täter ein leichtes Spiel haben, da die Absperrungen nur unzureichend gesichert sind.

Vor diesem Hintergrund beschließt die Bezirksversammlung:


 

Beschlussvorschlag

 


Die zuständige Fachbehörde und das Bezirksamt werden gebeten, die Stau- und Absperrsysteme an Gewässern dahingehend zu überprüfen, ob eine ausreichende Sicherung gegen unbefugte Öffnung gegeben ist. Bei mangelnder Absicherung sind entsprechende Sicherungssysteme einzubauen. Dem Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz ist zeitnah zu berichten


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen