Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/4136  

 
 
Betreff: Nebenflächen im Frahmredder
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Alstertal vom 22.04.2010
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
29.04.2010 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 18/4136

              26.04.2010


 

Beschlussvorlage

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

29.04.2010

7.16

 


!Titel!


Nebenflächen im Frahmredder

Beschlussvorlage des Regionalausschusses Alstertal vom 22.04.2010


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


- Urspr. Antrag der SPD-Fraktion (Drs.-Nr.: 18/4042)
- Einstimmiger Beschluss

Die Antwort auf eine Kleine Anfrage der Mitglieder der Bezirksversammlung Klier und Schneider vom 18.03.2010 (vgl. Drs.-Nr. 18/3951) ergab, dass das Bezirksamt im Bereich Stadtbahnstraße/Frahmredder beabsichtigt, Grunderwerb zur Schaffung öffentlicher Gehwege zu tätigen. Im Zuge der Erstellung eines neuen Bauvorhabens müssen die Nebenflächen dort neu angelegt werden.

Da zeitnah Prüfungen hinsichtlich einer Aufwertung öffentlicher und privater Flächen im Bereich Frahmredder und Stormarnplatz von Seiten des Bezirksamtes durchgeführt werden sollen, scheint es sinnvoll zu sein, die notwendige Herstellung der Nebenflächen im Bereich Stadtbahnstraße/Frahmredder mit dieser Prüfung zu verknüpfen. Ziel sollte eine einheitliche Flächen- und Wegegestaltung bei Umsetzung etwaiger Umgestaltungsarbeiten sein. Darüber hinaus wäre zu prüfen, ob durch eine öffentlich-private Finanzierung (PPP) eine höherwertige Gestaltung des Weges im Bereich der neuen Wohnanlage erreicht werden kann, die über eine nur sachgemäße Gestaltung hinaus geht.

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen:


 

Beschlussvorschlag

 


 

1.    Das Bezirksamt prüft,

 

a.    wie die Gehwegsituation im Zuge angekündigter Planungsideen für den Bereich Stormarnplatz/Frahmredder so geplant werden kann, dass eine aufwertende und einheitliche Gestaltung für den Gesamtbereich des Frahmredders zwischen Stormarnplatz bis Stadtbahnstraße erreicht werden kann und  

 

b.    ob im Rahmen einer öffentlich-privaten Finanzierungsmaßnahme eine sachgemäße wie hochwertige Gestaltung des Gehweges vor der neuen Wohnanlage erreicht werden kann und nimmt hierzu Gespräch mit dem Grundeigentümer bzw. Bau-Investor auf.

 

2.    Die jeweiligen Planungen werden im zuständigen Regionalausschuss zeitnah vorgestellt und der Bezirksversammlung wird über den Fortschritt der Gespräche berichtet.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen