Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/4674  

 
 
Betreff: Fußgängerüberwege in Volksdorf sicherer machen
Beschluss der Bezirksversammlung vom 10.06.2010 (Drs.-Nr.: 18/4357)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
02.09.2010 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Walddörfer
09.09.2010 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Anlage/n

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/4674

              25.08.2010


 

Mitteilung

des vorsitzenden Mitglieds der Bezirksversammlung

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

02.09.2010

13.8

Regionalausschuss Walddörfer

09.09.2010

7.10

 


!Titel!


Fußgängerüberwege in Volksdorf sicherer machen

Beschluss der Bezirksversammlung vom 10.06.2010 (Drs.-Nr.: 18/4357)


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Die Verwaltung wurde gebeten:


1. Maßnahmen mit dem Ziel zu prüfen, die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer an den genannten Fußgängerüberwegen zu erhöhen bzw. die Unfallgefahr zu reduzieren.


2. über die Ergebnisse dem Regionalausschusses zu berichten.

 

Zu der o. a. Empfehlung der Bezirksversammlung Wandsbek nimmt die Verkehrsdirektion der Polizei unter Beteiligung der Zentraldirektion und der zuständigen örtlichen Straßenverkehrsbehörde des PK 35 wie folgt Stellung:
 

Die beiden in der Empfehlung genannten Fußgängerüberwege (FGÜ) entsprechen hinsichtlich ihrer Standorte, Beschilderungen und Fahrbahnmarkierungen den Vorschriften der StVO und den dazu erlassenen Richtlinien für die Anlage und Ausstattung von Fußgängerüberwegen (R-FGÜ 2001). Die Geschwindigkeiten an den FGÜ wurden zuletzt 2009 mittels VSG (Verkehrsstatistikgerät) ermittelt und ergaben keine Auffälligkeiten. Die Unfalllage der letzten drei Jahre ist an beiden FGÜ ebenfalls unauffällig. Straßenverkehrsbehördliche Maßnahmen sind daher aufgrund nicht vorhandener Defizite bei der Verkehrssicherheit nicht erforderlich. Lediglich für den FGÜ Volksdorfer Damm / Frankring wurde durch das PK 35 festgestellt, dass die Verkehrsschilder verunreinigt sind und wuchernde Bäume und Straßenbegleitgrün teilweise die Beschilderungen verdecken. Die Reinigung und der Rückschnitt hätte im Rahmen der eigenen Zuständigkeit und Aufgabenwahrnehmung durch die entsprechende Abteilung des Bezirksamtes Wandsbek längst geschehen müssen. Sie wurde aktuell mit Nachdruck eingefordert.

 

Das Bezirksamt Wandsbek teilt hierzu mit:

 

Bezugnehmend auf die Antwort der Verkehrsdirektion vom 20.07.2010 gibt die Verwaltung folgenden Ergänzung und Richtigstellung zur Kenntnis:

 

Bezüglich des Überweges Volksdorfer Damm / Frankring liegt eine Meldung des PK 35 vom Freitag, dem 18.06.2010 vor, die sich lediglich auf die verschmutzte Beschilderung bezieht.

Am Montag, dem 21.06. 2010 (vorgezogen aus der Routinearbeit) wurden sämtliche Schilder in diesem Bereich gereinigt und das Straßengrün geschnitten. Der absolut gute und verkehrssichere Zustand ist auf dem anliegenden Foto vom 22.07.2010 immer noch deutlich zu erkennen.


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksversammlung Wandsbek wird um Kenntnisnahme gebeten.


 


 

 

Anlage/n:

Bild