Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/4743  

 
 
Betreff: Parkgebühren in den Rahlstedt-Arcaden reduzieren und rabattieren
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Rahlstedt
08.09.2010 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

Bezirksversammlung

 

              Drucksachen-Nr. 18/4743

              01.09.2010


 

Antrag

der CDU-Fraktion

- öffentlich -


der Mitglieder des Regionalausschusses

Claudia Folkers, Winfried Lange,  Dr. Gisbert Gürth , Michael Kaller, Ingrid Lange und Fraktion


 

Beratungsfolge

am

TOP

Regionalausschuss Rahlstedt

08.09.2010

5.5

 


!Titel!


Parkgebühren in den Rahlstedt-Arcaden reduzieren und rabattieren

Antrag der CDU-Fraktion


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt/Fragen

 


Im Zuge der Fertigstellung der Rahlstedt-Arcaden müssen in Zukunft die Besucher erhebliche Gebühren für das angegliederte Parkhaus bezahlen. Bedenkt man, dass bis heute das Parken in diesem Parkhaus gebührenfrei ist, ist die Umstellung auf eine Gebühr von 1,00€ je angefangener Stunde doch erheblich. Die kostenfreie Nutzung in der ersten Stunde ist zwar erfreulich, reicht aber für Arztbesuche der zahlreichen Praxen im Rahlstedter Zentrum keinesfalls aus. Auch ein Besuch Rahlstedts zum netten Beisammensein in einem der ebenfalls zahlreichen Restaurationen kann durch Parkgebühren an Reiz verlieren und  den Verlust potentieller Kundschaft für die Rahlstedt-Arcaden zur Folge haben.

 

Möchte man jedoch zukünftig die Kaufkraft im Rahlstedter Zentrum stärken und bündeln, reicht die neu gewonnene Attraktivität allein nicht aus. Im nahe gelegenen EKZ Farmsen ist das Parken nach wie vor kostenfrei und es ist zu befürchten, dass  sich viele potentielle Kunden, welche mit dem PKW zum Einkaufen fahren, eher für einen Besuch der dortigen Geschäfte und Restaurationen entscheiden.   

 

Ein Umgehen der Parkgebühren in Rahlstedt wird zu zusätzlichen Verkehrsbehin-derungen im Umfeld der Rahlstedt-Arcaden führen. Es ist zu befürchten, dass Autofahrer vermehrt ordnungswidrig in den umliegenden Straßenzügen parken werden. Das Parkhaus an der Mecklenburger Straße wird von den Regelungen der Rahlstedt Arcaden profitieren, da Parkgebühren sich dort nach Abstempeln der Tickets durch die beteiligten Geschäfte reduzieren lassen. Leider stehen dort aber nicht ausreichende Parkkapazitäten zur Verfügung.

 

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss Rahlstedt der Bezirksversammlung Wandsbek als Beschluss empfehlen:

 


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksamtsleitung wird gebeten, sich gegenüber der IGOR und dem Centermanagement der Rahlstedt-Arcaden dafür einzusetzen, dass bezüglich der zukünftigen Parkgebühren Gespräche über eine mögliche Aufhebung oder Reduzierung der Gebühren und für den zweiten Fall deren Rabattierung durch die ansässigen Dienstleistungsanbieter geführt werden.

 

Dem Regionalausschuss möge über die Ergebnisse berichtet werden.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen